2013-07-15 09:51

ECO Platform Launching Event


With an event at Sofitel in Brussels, the ECO Platform is celebrating the official establishment and providing information to all interested stakeholders.


Weiterlesen …



2013-06-20 15:51

Komplexes einfach machen!


Ein Buch, das die Relevanz von Nachhaltigkeit für das Handwerk praktisch erklärt.


Weiterlesen …



2013-06-04 12:35

ECO Platform founded


On the way to a European Core EPD Christian Donath appointed as Managing Director


Weiterlesen …


EXPO REAL 2011 - Interviews mit Christian Donath

2011-10-04 18:05 von Christian Donath

 

Wer vor einigen Jahren auf der Münchener Immobilienmesse EXPO REAL nach den Themen der Nachhaltigkeit fragte, wurde meist dem "grünen Lager" zugerechnet, als ein Träumer angesehen, der ökologische und gutmenschliche Ziele auf Kosten der Wirtschaftlichkeit verfolgt. Auf der diesjährigen Messe hingegen, hat sich als rückständig geoutet, wer die Themen der Nachhaltigkeit nicht behandelt.

 

Ein genauerer Blick und Nachfragen zeigten leider in den meisten Fällen, dass man die Thematik der Nachhaltigkeit noch nicht durchdrungen hat. Viele Unternehmen kommen über einzelne unzusammenhängende Aktivitäten nicht hinaus. Die Kommunikation des Themas weist eklatante Schwächen oder sogar Fehler auf, was nicht selten - zumindest bei Fachleuten - die Glaubwürdigkeit der Firmen in Frage stellen lässt.

 

Der Beratungsbedarf ist groß, nicht nur im technischen Bereich, sondern auch im vertraglichen und vor allem im kommmunikativen Bereich. Eine professionelle Kommunikation der Themen der Nachhaltigkeit ist selten.

 

Obwohl die Gebäudezertifizierungssysteme LEED, BREEAM und DGNB während der EXPO REAL 2011 gefühlt in jedem Gespräch thematisiert wurden, ist der Informationsbedarf zu den Systemen immer noch enorm. Wirklich durchdrungen haben die Wenigsten die Systeme, selbst wenn viele darüber reden, als hätten sie das System selbst erfunden.

 

Demenstsprechend viele Fragen und Missverständnisse geistern durch die Immobilienwelt. Gerüchte machen die Runde, man könne Gebäudezertifizierungen dazu nutzen, seine Immobilie "grün zu rechnen". Als Teilnehmer einer Podiumsdiskussion ("Grün gerechnet – wie mit der Nachhaltigkeit getrickst wird") in der Media Lounge der EXPO REAL nahm Christian Donath am ersten Messetag, dem 4. Oktober, zu derartigen Äußerungen Stellung. Die Kernaussagen in aller Kürze:

 

"Man kann auch Geld fälschen, deshalb schaffen wir doch das Geld nicht ab!" - Es gibt keine 100%ige Sicherheit; auch nicht bei Zertifizierungssystemen. Alles was von entsprechendem Interesse ist, lässt sich auch auf unlautere Weise missbrauchen. Wichtig ist aber, dass Lücken im System erkannt und systematisch geschlossen werden. Dies wird in allen Zertifizierungssystemen auch getan. Im System der DGNB, als Performance-orientiertem System kommt eine zusätzliche Sicherheitsstufe dazu:

 

"Wer versucht sein Gebäude mit dem DGNB-System schön zu rechnen, betrügt sich selbst!" - Da das System der DGNB darauf ausgelegt ist, Gebäude messbar zu optimieren, ließe man Chancen ungenutzt, wenn man von falschen Randbedingungen ausginge. Zudem würde der Bauherr erhebliche Risiken eingehen. Spätere Mieter oder Käufer der Immobilie werden die Leistungsindikatoren vertraglich festhalten und bei Unstimmigkeiten oder Minder-Performance Ansprüche geltend machen. Diese Kontrolle durch die Vertragspartner bzw. Kunden ist wohl die größte Sicherheit, die man haben kann.

 

In Interviews im Anschluss an die Podiumsdiskussion erläutert Christian Donath wesentliche Aspekte der Nachhaltigkeitszertifizierung von Gebäuden.

Das ImmoTV Interview mit Christian Donath auf der ExpoReal 2011 ist als Video-Stream unter folgendem Link zu sehen:

 

ImmoTV Interview mit Christian Donath auf der EXPO REAL 2011

 

zum ImmoTV-Interview

 

 

Ein Interview mit dem Börsenradio ist unter dem folgenden Link zu hören:

 

tl_files/img/gen/brn_start.gif

 

zum Börsenradio-Interview bei S-Broker

zum Börsenradio-Interview bei comdirect

 

Zurück